60 Jahre BVSK

BVSK – auch nach 60 Jahren die starke Gemeinschaft für freiberufliche Kfz-Sachverständige

BVSK 6.0 heißt das Generalthema des Sachverständigentages 2019 und erinnert somit an die Gründung des Verbandes vor 60 Jahren. Die Motive, die 1959 zur Vereinigung von zwei Sachverständigenverbänden zum BVSK geführt haben, sind auch heute noch aktuell. Ein Beruf, der letztlich nicht geregelt ist, benötigt Rahmenbedingungen und qualifizierte Sachverständige sind darauf angewiesen, sich von unqualifizierten Sachverständigen zu diff

Verbandsanerkennung und Zertifizierung – Standards des Berufsbildes

Zwar ist es bis heute nicht gelungen, ein gesetzliches Berufsbild zu schaffen. Doch die Etablierung der innerverbandlichen Anerkennung durch eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes, die die Verbandsanerkennung des BVSK der öffentlichen Bestellung und Vereidigung durch eine IHK vergleichbar macht, und die Zertifizierung des Sachverständigen auf der Grundlage einer Europanorm durch das IfS (Institut für das Sachverständigenwesen) sind berufsständische Meilensteine, die ohne den BVSK nicht denkbar wären.

Unabhängigkeit des BVSK-Sachverständigen – technische Dienstleistungen frei von Weisungen Dritter

Zu den Aufgaben des BVSK zählt seit jeher auch das Herausstellen der Unabhängigkeit des Sachverständigen und damit der Kampf gegen sogenannte Sachverständige, die neben ihrer Tätigkeit als Sachverständiger auch noch Kfz-Betriebe, Restwerthandel oder ähnliches ausüben.

Deutlich hat der BVSK auch immer wieder gemacht, dass die Funktion des unabhängigen Sachverständigen, der für unterschiedlichste Auftraggeber tätig ist, eine andere ist, als die Tätigkeit eines fachlich durchaus qualifizierten Sachverständigen, der als Angestellter der Versicherung die Interessen seines Arbeitgebers zu vertreten hat. Bei der Unfallschadenabwicklung bedarf es einer unabhängigen Schadenfeststellung – frei von Weisungen Dritter.

Moderner Dienstleister für das Sachverständigenwesen – BVSK e.V., BVSK IT GmbH, BVSK-Service-GmbH – für die Mitglieder immer erreichbar

In den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich der klassische Berufsverband jedoch auch zu einem modernen Dienstleister, der für die praktische Tätigkeit des freiberuflichen Sachverständigen unentbehrlich wurde. Wöchentliche Rundschreiben, Newsletter und Praxishinweise haben den Ruf des BVSK als umfassende Wissensplattform begründet. Mit dem neuen Informationstool Wikixpert dürfte der BVSK über die umfangreichste Datenbank zu technischen, betriebswirtschaftlichen und juristischen Fragestellungen im freiberuflichen Sachverständigenwesen verfügen.

Standards für die Gutachtenerstellung – erfolgreiche Arbeit des ATR

Der Prüfungsausschuss des BVSK (Ausschuss für Technik und Recht – ATR) hat in den vergangenen Jahrzehnten technische Standards gesetzt – angefangen bei der Restwertrichtlinie, über Hinweise zur Wiederbeschaffungswertermittlung, Textbausteine und vieles anderes mehr.

Die Ermittlung der merkantilen Wertminderung wurde durch den BVSK erst transparent und heute ist die Wertminderungsrichtlinie Standard – auch in der Rechtsprechung.

Dies gilt auch für das seit Jahrzehnten immer wieder streitige Honorar des Kfz-Sachverständigen. Durch die regelmäßig durchgeführte Honorarbefragung und nicht zuletzt auch durch Gespräche mit regulierungspflichtigen Versicherern wurden Rahmen eingeführt, die zumindest die Zahl der streitigen Verfahren deutlich reduziert haben.

BVSK – Gesellschafter der GTÜ

Der BVSK berät heute Mitglieder in allen berufs-, schadenersatz- und versicherungsvertragsrechtlichen Fragestellungen und ist Gesellschafter der GTÜ (Gesellschafter für Technische Überwachung), die heute die größte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger ist. Der BVSK treibt gemeinsam mit den Mitgesellschaftern AGS und BVS in der Gesellschafterversammlung der GTÜ die Entwicklung der GTÜ zu einer modernen Sachverständigenorganisation voran.

Das Netzwerk des BVSK hat den freiberuflichen Sachverständigen bei Kfz-Betrieben, Karosserie- und Lackierfachbetrieben, der Anwaltschaft, der Versicherungswirtschaft und bei den Sachverständigenorganisationen verankert.

Haus des Kfz-Sachverständigen – Heimat des BVSK

Vor acht Jahren hat der BVSK eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, im Interesse seiner Mitglieder Verbandseigentum zu schaffen. Das Haus des Kfz-Sachverständigen in bester Lage in Potsdam – an der Grenze zu Berlin – ist heute Anlaufpunkt für das gesamte Sachverständigenwesen.

Digitalisierung – Herausforderungen für den Berufsverband und seine Mitglieder

Seit geraumer Zeit befasst sich der BVSK mit Fragen der Digitalisierung und hat früher als andere erkannt, dass Dienstleistungen für die Mitglieder der Digitalisierung gerecht werden müssen. Mit Gründung einer IT GmbH, die für die Mitglieder notwendige Entwicklungen erbringt und externe Entwickler fördert und fordert, ist der BVSK auf die Herausforderungen der Digitalisierung gut vorbereitet.

Netzwerk BVSK – anerkannter Gesprächspartner in der Branche

Das Leistungsportfolio des Verbandes hat sich in den vergangenen sechs Jahrzehnten immer wieder den aktuellen Herausforderungen angepasst. Nur mit einem starken Berufsverband, der für eine starke und qualifizierte Gemeinschaft steht, werden die Herausforderungen der Zukunft zu meistern sein. Der BVSK ist eine starke Gemeinschaft und Garant dafür, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten auch fortgesetzt werden kann.

Zurück